Eine Welt-Preis

bannerneu

Das Engagement mehrerer Aktivgruppen der Schule für entwicklungspolitische Themen wurde von der Bayerischen Staatsregierung unter 54 Bewerbungen mit dem ersten Platz im Bayerischen Eine Welt – Preis ausgezeichnet. Zur Preisverleihung am 28.06.2014 im „Goldenen Saal“ des Augsburger Rathauses kamen Vertreter der SMV, der Fair-Handels-Gruppe, des Marokko-AKs und der Theatergruppen.

cog

Landtagsabgeordneter Hermann Imhof lobte in seiner Laudatio:

„In Seminaren mit afrikanischen Themen werden regelmäßig Videokonferenzen veranstaltet, eine Partnerschule in Marokko wird unterstützt, Ausstellungen von außerschulischen Lernpartnern werden genutzt, ein eigenes Theaterstück mit Hintergrundinfos zu Südafrika wurde entwickelt, Schüleraustauschprogramme u.a. auch mit Kapstadt finden statt. […] Konkretes Handeln mündete in einen Spendenlauf, Engagement gegen die Wegwerfgesellschaft oder in die Errichtung einer Photovoltaikanlage. Ein Kurzfilm zum Fairen Handeln wurde produziert und die Auszeichnung zur Fairtrade-School erreicht. Auch der Stadtrat konnte für eine Bewerbung als Fairtrade-Town gewonnen werden.

Das ist „Globales Lernen“: Bildung, die den Blick und das Verständnis der Menschen für die Realitäten in der globalisierten Welt schärft und sie zum konkreten Einsatz für eine gerechtere Welt mit Menschenrechten für alle aufrüttelt. Die Jury des „Bayerischen Eine Welt-Preises 2014″ ist beeindruckt vom vielfältigen und langjährigen Eine Welt – Engagement am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim und zeichnet dieses überragende Engagement mit dem ersten Platz aus.“

Der Preis ist mit 3000 € dotiert, die mehrheitlich in den Besuch einer Schülergruppe aus Südafrika im nächsten Schuljahr investiert werden.

Fotos: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. – I. Wittenzellner

Presse:

Münchner Merkur, 03.07.2014:
Pressebericht



Comments are closed.