2018/2019

Donnerstag, 11. Juli, 18:30 Uhr: „Anait“ (Wahlkurs Unterstufentheater) im Jugendzentrum Gleis 1 Unterschleißheim

 

In dem armenischen Märchen „Anait“, das sich die 19 Mädchen zum Theaterstück umgeschrieben haben, geht es um Männer. Es geht deshalb um Männer, weil Männer doch immer eine wichtige Rolle spielen müssen, „wenn‘s gut werden soll“, oder? Jedenfalls dreht sich in diesem Stück fast alles um einen sehr männlichen Zarensohn: Er jagt zum Beispiel. Und auf einer dieser Jagden verliebt er sich in ein Hirtenmädchen.

Ein Mädchen, ohne dessen Klugheit er vermutlich bereits in Szene 2 an einem Hitzschlag gestorben wäre. Er lernt als einziger Adliger ein Handwerk, weil er nur so Anaits „Ja-Wort“ erhält. Sie weiß nämlich: „Von der Laune des Schicksals wird er nicht bedroht, denn er wird zum Weber in Zeiten der Not.“

In dieser Not wäre der Zarensohn Watschagan auch heute noch, wenn ihn nicht schließlich seine Frau Anait aus den Fängen des gierigen und grausamen Priesters befreit hätte.

Wir freuen uns Ihnen, die Geschichte eines Mannes zeigen zu können, der zum Glück auf seine Frau hört.

 

Donnerstag, 11.Juli 2019; 19:30 Uhr: „Wunder“ (7d) im Jugendzentrum Gleis 1 Unterschleißheim

 

Die Theaterklasse 7d hat sich in ihrem zweiten Theaterjahr an das Lieblingsbuch einiger Schüler – „Wunder“ von Raquel J. Palacio – gewagt. In einer Werkschau werden Szenen und Motive aus dem Roman auf individuelle Weise adaptiert und umgesetzt. Wir folgen der Hauptperson August Pullman, kurz Auggie, in den ersten Wochen an seiner neuen Schule.

Auggie hat von Geburt an eine Gesichtsmissbildung und wurde bis zu seinem zehnten Lebensjahr zu Hause unterrichtet. Der Umgang mit seinen ‚normalen‘ Mitschülern ist für den Jungen eine große Herausforderung. Aufgrund seines ‚Andersseins‘ erfährt und erlebt er Ablehnung, Ausgrenzung und Einsamkeit.

Aber der schlaue und humorvolle Auggie gibt nicht so leicht auf und findet schließlich Akzeptanz, Freundschaft und Zusammenhalt. Denn, da ist sich die Theaterklasse 7d einig, Wunder geschehen! Und wer will schließlich schon normal sein, wenn er auch etwas ganz Besonderes sein kann…

 

Freitag, 12. Juli, 19.00 Uhr: „Die Odyssee“ (6C) im Jugendzentrum Gleis 1 Unterschleißheim

Passend zu ihrer Lektüre im Deutschunterricht schlüpft die Klasse 6c am … in die Rolle des Odysseus und folgt seinen wirren Routen auf seiner Irrfahrt.

Sie kämpfen im Trojanischen Krieg, durchqueren die Meeresenge bei Skylla und Charyptis, sie überlisten den Polyphem und die Sirenen, aber lassen sich von Kirke bezirzen.

Und ganz nebenbei lernen sie viel über wahre Helden, über das gemeinsame Zusammenspiel, über Literatur und über das Theaterspiel. (Stefanie Höcherl)

 

Freitag, 12. Juli, 20.30 Uhr: „Der ganze Potter in einer Stunde“ (7C) im Jugendzentrum Gleis 1 Unterschleißheim

Im zweiten Jahr „Theaterklasse“ haben die Schüler/innen Figuren und Phantasiewesen angezogen und so Harry Potter neu erlebt.

Den Zuschauer/innen begegnen nun in einem Schnelldurchlauf die Jahresübungen zu den Themen „Rolle“ und „Stimme“, aber auch die wichtigsten Personen und Szenen des Mammutwerks.

Viele der Szenen haben die Schüler/innen selbst entworfen oder sich selbst auf ihren neuen Leib geschrieben. (Michael Blum)



Comments are closed.