WAS?! – Eine Schulveranstaltung ohne Freizeit- und Kulturcharakter

Mit 17 haben sie noch TRÄUME: Würde ich mir ein Leben aussuchen, wäre es wahrscheinlich das eines Bar-Keepers in der Karibik.

Und ZIELE für nach dem Abitur: Ich will unbedingt einmal ein Buch schreiben. Es muss nicht lang sein. Weder erfolgreich noch besonders innovativ. Nur ein bestimmtes Gefühl von komplexer Tiefgründigkeit soll es erwecken.

Aber auch ZWEIFEL, keine Frage: Ich will unbedingt einmal im Leben das Gefühl haben, dass das, was ich im Moment mache, genau das Richtige ist.

In einem kreativ-hyperaktiven Durcheinander kreist unsere Adaption von Daniel Kehlmann um die Frage nach Identität und Aufbruch. Und wenn „Ruhm“ wirklich ein Roman war, dann ist „Was?!“ ein echtes Drama, denn: Wenn ich beim Theaterspielen auf der Bühne stehe, muss ich mich keinem gesellschaftlichen und persönlichen Druck aussetzen, sondern bin in einer anderen, nichtexistierenden Welt, die mir trotzdem viel näher ist als meine eigene fremde Welt.“

 

Bilder