„Anait“ (Wahlkurs Unterstufentheater)

Donnerstag, 11. Juli, 18:30 Uhr: „Anait“ (Wahlkurs Unterstufentheater) im Jugendzentrum Gleis 1 Unterschleißheim

In dem armenischen Märchen „Anait“, das sich die 19 Mädchen zum Theaterstück umgeschrieben haben, geht es um Männer. Es geht deshalb um Männer, weil Männer doch immer eine wichtige Rolle spielen müssen, „wenn‘s gut werden soll“, oder? Jedenfalls dreht sich in diesem Stück fast alles um einen sehr männlichen Zarensohn: Er jagt zum Beispiel. Und auf einer dieser Jagden verliebt er sich in ein Hirtenmädchen. Ein Mädchen, ohne dessen Klugheit er vermutlich bereits in Szene 2 an einem Hitzschlag gestorben wäre. Er lernt als einziger Adliger ein Handwerk, weil er nur so Anaits „Ja-Wort“ erhält. Sie weiß nämlich: „Von der Laune des Schicksals wird er nicht bedroht, denn er wird zum Weber in Zeiten der Not.“

In dieser Not wäre der Zarensohn Watschagan auch heute noch, wenn ihn nicht schließlich seine Frau Anait aus den Fängen des gierigen und grausamen Priesters befreit hätte.

Wir freuen uns Ihnen, die Geschichte eines Mannes zeigen zu können, der zum Glück auf seine Frau hört.



Comments are closed.